Unsere diesjährige Projektwoche führte uns, die 5Kb - Klasse, ins nur teilweise verregnete Dublin. Dank unserem Klassenvorstand, Frau Professor Saßhofer, und unserer Englischlehrerin, Frau Professor Gemeinböck, wurde es eine unvergessliche Reise.
Nach der Führung auf dem Schiff „Jeanie Johnston“, das die Ereignisse während der irischen Auswanderungswelle auf Grund der Hungersnot im 19. Jahrhundert dokumentiert, und dem Besuch des Wikingermuseums „Dublinia“ besichtigten wir unter anderem auch die Christ Church Cathedral. Dort durften wir sogar die Glocken läuten und rüttelten damit wohl ganz Dublin wach.


Was natürlich auf keinen Fall fehlen durfte, waren eine „Irish Night“ mit Musik und Tanz und eine Stadtrundfahrt durch das schöne Dublin bei Nacht. Wie es sich für eine Projektwoche in Irland gehört, probierten wir alle auch die berühmten „Irish Fish and Chips“.
Wenn man Irland besucht, muss man sich auch auf die Natur einlassen. Deswegen unternahmen wir auf der Halbinsel Howth eine Küstenwanderung, die bei einigen Schülerinnen den Schrittzähler - Rekord knackte. Aber der Spaziergang lohnte sich, denn es boten sich uns immer wieder atemberaubende Ausblicke.
Wir wollten jedoch nicht nur das Meer sehen, sondern auch die Berge bewundern. So kam uns eine Bustour in die Wicklow Mountains, die einen Ausflug zu den Klosterruinen von Glendalough, zum Guinness Lake und zur „P.S. I love you“- Bridge inkludierte, gerade recht.
Leider hat jede Reise einmal ein Ende und so besuchten wir am vorletzten Tag unseres Aufenthaltes in Dublin das Trinity College und die beeindruckende Trinity College Library mit dem berühmten „Book of Kells“. Unser allerletzter Stopp war schließlich das National Museum of Archeology.
Da wir eine Mädchenklasse sind, war es ganz klar, dass wir hunderte von Fotos machen würden und darauf bestanden, einmal eine kleine Shoppingtour durch die Crafton – Street zu unternehmen.
Leonie Radek, Alicia Ranner

 

Natürlich gibt es unseren Bericht auch auf Englisch:

Dublin Report
On our first day, the journey went well, we found our hotel very quickly and our rooms were pretty nice. Right after we checked in, we went to Tesco, an Irish supermarket, and bought some groceries. The weather was typically Irish: windy with some rain showers, but of course it didn’t hold us back from getting to know Ireland and visiting a lot of places.
One of our favourite places was Howth, which is a peninsula with a beautiful cliff walk. It was actually sunny that day, but because of the wind we still had to wear many layers of clothes. The view on top of the cliffs was breath-taking. Afterwards we had some free time and were allowed to go to a restaurant and had fish and chips.
A visit to the Wicklow Mountains was part of our week, too, and it was one of our favourite trips. Our tour guide, Trevor, guided us through the landscape and showed us the most popular sights. We could take photos of the Guinness Lake and the “P.S. I love you”-bridge. The following stop was Glendalough, were we could walk to the lakes on our own or just sit down and enjoy the view. Our last stop of this tour was a pub called “Fitzgerald’s”, where we ate tasty food. At the end of the day, we were really exhausted and happy to see our freshly made beds. Thanks go out to the room service.
Since shopping was very important to some of us, we also went to Grafton Street. We were allowed to go shopping on our own again and met up at a certain time. A historical monument we saw and visited was the Jeanie Johnston, which is a famous ship from the time of the Potato Famine. Right afterwards we were on another boat and went on a tour along the River Liffey.
On the last day we went to Trinity College, where it was raining a lot, but the guide was very keen on telling us about his college. The national museum was the last stop on our journey.
The next day it was time to leave – unfortunately. We really had an awesome time in Dublin and are very grateful. Big thanks to our teachers, who accompanied us and made this whole trip possible. Thanks a lot!

 

Nachrichten aus der Schule

Anmeldung Unverb. Übungen + Freigegenstände
bis 26.9., Angebot siehe Startseite - Mitte "Aktuelles aus der Schule"


Endgültiger Stundenplan hier ab Fr. 21.9. Mittag

zum aktuellen Klassen-Stundenplan

"OÖ und die EU"
Landeshauptmann Dr. Stelzer + Bildungsdirektor Dr. Klampfer
Mi. 19.9., 9 Uhr, Festsaal 

 

Kennenlerntage:
1Rb: 17.-19.9., Rechberg
1Ka: 19.-21.9., Bad Kreuzen
1M: 24.-26.9., Bad Kreuzen
1Kb: 26.-28.9., Bad Kreuzen
1Ra: 26.-28.9., Rechberg 
5R: 26.-28.9., Großraming

 

Schulfotograf
20.9. 1. Klassen + neue S/S
25.9. 1Ka
22.10.-23.10.: übrige Klassen


Schulautonome Tage 2018/19:

29.10.2018
30.10.2018
31.10.2018
31.5.2019
21.6.2019

Weitere Termine demnächst im Terminkalender

 

Informationen zur Anmeldung

 


Termine der nächsten 7 Tage:
Go to top