Von 26. bis 28. September verbrachte die 1Ra ihre Kennenlerntage mit Frau Prof. Dorn und Prof. Satorina in Rechberg. Mit Koffer und Rucksack ging es per Zug und Bus hinauf ins Mühlviertel, zum „goscherten Wirt“. Dort wurden wir sogleich von den Wirtsleuten willkommen geheißen.

Nach einigem Spielen und sich-Unterhalten ging es nach dem Mittagessen in den Wald hinein. Mit einem Jäger und seinem kleinen Hund Flint, der sofort die Herzen der SchülerInnen eroberte, wanderten wir zu einer Aussichtswarte und erfuhren einiges über die Tiere des Waldes. Viel interessanter als alles andere waren dort aber die riesigen Granitbrocken, die zum Klettern einluden. In der Nacht begaben sich alle nochmals in den Wald, dieses Mal allerdings in der Dunkelheit. Ohne Taschenlampen wanderten wir zu einer Lagerfeuerstelle, an der Waldmännchen gebastelt wurden, deren verrückte Geschichten wir uns im flackernden Licht des Feuers erzählten. 

Am zweiten Tag hieß es auf zum Diskgolf – einer Sportart, bei der eine Frisbeescheibe über mehrere hundert Meter in Körbe geworfen werden muss. Zu unserem Glück meinte es das Wetter gut mit uns und wir konnten im Sonnenschein den mehr oder weniger geplant fliegenden Scheiben nachjagen. Zurück in unserer Unterkunft wurden wir wieder mit großen Portionen und der ständigen Frage, ob wir denn nicht noch etwas essen wollten, empfangen. Nachmittags wanderten wir zum Großdöllnerhof. Dort konnten wir verschiedene, alte handwerkliche Tätigkeiten ausprobieren: Holz spalten und Rechen-Zähne schlagen, schnitzen, auf der Hoanzlgoas arbeiten und mit der Wäscherumpel waschen. Außerdem gab es auch hier ein paar Gesteinsbrocken zum Toben. 

Eigentlich wollten wir abends verschiedene Gesellschaftsspiele spielen, doch das kam dann anders. Nachdem den SchülerInnen geflüstert wurde, dass der Juniorchef Geburtstag habe, sangen wir für ihn „Happy Birthday“. Er war so gerührt von der spontanen Einlage, dass er uns auf eine Stunde Kegeln einlud, was auf großes Freudengeschrei stieß. Also wurden auf zwei Bahnen die Kugeln geschwungen und die Kegel umgeschmissen….oder stehen gelassen, aus reinem Mitgefühl natürlich! J

 Dann war die Zeit schon fast wieder vorbei. Den Freitagvormittag verbrachten wir draußen mit gemeinsamen Spielen und nach einem kleinen Mittagessen ging es leider schon wieder ab nach Hause. Die drei Tage in Rechberg haben viele schöne Erinnerungen geschaffen, neue Freundschaften hervorgebracht und vor allem eine Klasse geschaffen, die sich nun besser kennt.

 

rechberg-001.jpgrechberg-002.jpgrechberg-003.jpgrechberg-004.jpgrechberg-005.jpgrechberg-006.jpgrechberg-007.jpgrechberg-008.jpgrechberg-009.jpgrechberg-010.jpg

Nachrichten aus der Schule

Info-Abend für Volksschulen
Mi. 14.11.18, 18:30 Uhr Festsaal

Tag d. offenen Tür
Fr. 23.11.18, 14:30-17.00 Uhr 

Generalversammlung Elternverein
Do. 14.2.19, 18:30 Uhr R202 

Schulautonome Tage 2018/19:
29.10.2018
30.10.2018
31.10.2018
31.5.2019
21.6.2019

Weitere Termine im Terminkalender

 

Informationen zur Anmeldung

 


Termine der nächsten 7 Tage:
Go to top